Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444

Salzburger Lokalbahn: Verkehrsministerium prüft die Kompetenz der Führungskräfte

Notwendige Ausbildungen fehlen. Jetzt fordert die SPÖ Antworten vom Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP). Nachdem es bei der Salzburger Lokalbahn zu einer Störung inklusive großer Verspätung gekommen ist, nennt das Personal die Ursachen dafür: Die Arbeitnehmer*innen beklagen sich über eine mangelnde Wartung, fehlende Ersatzteile, eine unzureichende Kompetenz …

Weiterlesen

Tatort Führerstand in Österreich

Erster Fall für mobifair-Österreich. mobifair deckt auf und schlägt damit hohe Wellen in den Medien. Im Fokus der Anschuldigungen ist die Westbahn, ein großer privater Betreiber der die Strecke zwischen Wien und Salzburg bedient. Zwei ehemalige Lokführer erheben schwere Vorwürfe. mobifair Österreich bekam Hinweise über unzureichende …

Weiterlesen

Demo-Aufruf: Wien, 30. Juni Gegen 12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche

Die österreichischen Gewerkschaften rufen zur Demonstration gegen die Regierungspläne zur Verlängerung der Arbeitszeiten auf. „Gegen den 12-Stunden-Tag und die 60-Stunden-Woche“ heißt das Motto am 30. Juni. Die Kundgebung ist von 14 bis 18 Uhr geplant, Treffpunkt ist der Wiener Westbahnhof, dann soll es mit einem Marsch …

Weiterlesen

Belastungen nehmen zu

Lokführervertreter aus dem deutschsprachigen Raum trafen sich zur Jahresklausur in Bad Goisern. Die Lokführervertreter aus Österreich, Deutschland und der Schweiz diskutierten bei ihrer Jahresklausur im österreichischen Bad Goisern über die immer stärker werdenden Belastungen der KollegInnen durch komplexer werdende Technologisierung und zunehmenden zugbegleiterlosen Betrieb. Auch der Ausschreibungswettbewerb …

Weiterlesen

Verschiedene Länder, gleiche Probleme

Vertreter von Eisenbahner-Interessenvertretungen und Gewerkschaften aus Tschechien, Slowenien und Deutschland, die in länderübergreifenden Koordinationsausschüssen zusammenarbeiten, trafen sich auf Einladung der österreichischen Gewerkschaft vida in Bad Goisern. Im Rahmen der Veranstaltung und der Diskussionen wurde deutlich, dass sich die Gewerkschafter und Betriebsräte in allen beteiligten Ländern den …

Weiterlesen

Tatort Führerstand: Fahren als Nebenbeschäftigung?

Nach dem Zugunglück im österreichischen Niklasdorf hat die Gewerkschaft vida kritisiert, dass Lokführer mit einer Menge von Zusatzaufgaben belastet würden. In einem Fernsehbeitrag spricht der Vorsitzende der Organisation, Roman Hebenstreit, davon, dass „Fahren beinahe zu einer Nebenbeschäftigung werde“. Den Lokführern würden immer mehr Aufgaben übertragen die …

Weiterlesen

Höhere Lohn- und Sozialstandards für österreichische „Zugkellner“

Nachdem das Unternehmen „Henry am Zug“, das unter anderem die Zugverpflegung bei der ÖBB betreibt, noch 2015 vom österreichischen „Netzwerk Soziale Verantwortung“ als „Schandfleck des Jahres“ nominiert worden war, hat sich die Lage der Beschäftigten zum 1. Juli 2017 stark verbessert. Ab diesem Datum gilt für …

Weiterlesen

Sicher unterwegs: Härtere Strafen für Übergriffe

In Österreich wurde eine Strafrechtsnovelle auf den Weg gebracht, die dafür sorgen soll, dass tätliche Übergriffe auf Mitarbeiter im Verkehrsbereich künftig deutliche strenger bestraft werden. Die Gewerkschaft vida begrüßte die vorgesehenen Verschärfungen und erklärte, dass damit eine Forderung der unmittelbar betroffenen Kolleginnen und Kollegen endlich in …

Weiterlesen