Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444

Das mobifair-Sozialzertifikat

Das mobifair-Zertifizierungsverfahren prüft mit dem Ziel eines Sozialzertifikats die Unternehmenspraxis und Unternehmenskultur – unter anderem auf die Einhaltung von Sozialnormen, faire Lohnstandards und einen nachhaltigen Ansatz in der Unternehmensführung. Das Verfahren sieht eine Reihe von Prüfungen in allen Unternehmensbereichen vor.

Zertifizierte Unternehmen sind berechtigt, das mobifair-Sozialzertifikat zu verwenden und heben sich damit bei Ausschreibungen oder bei der Personalsuche positiv von Mitbewerbern ab. mobifair stellt diese Betriebe in der Öffentlichkeit als „Vorbild-Unternehmen“ bezüglich der Wertschätzung von Lohn- und Sozialstandards vor.

Das Zertifikat von mobifair bietet den Vergabestellen von Verkehrs- und Dienstleistungen eine verlässliche Richtlinie, die es ihnen ermöglicht, die „Schwarzen Schafe“ in der Branche zu erkennen.

Viele Auftraggeber im öffentlichen Bereich sind dazu übergegangen, dass sie von ihren Geschäftspartnern einen Nachweis darüber verlangen, dass vorgegebene Regelungen in den Unternehmen ihre Umsetzung finden. Betriebliche Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme werden zumeist auf der Grundlage der internationalen Normenreihe ISO 9000 ff. und ISO 14000 ff. oder auch der EG-Öko-Audit-Verordnung aufgebaut. Wer sich dieser Prozedur unterworfen hat, erhofft sich finanzielle Entlastung sowie Einsparungen und insbesondere eine bessere Ausgangsposition bei Ausschreibungen von Leistungen.

Das mobifair-Sozialzertifikat bietet Vergleichbares für den Sozialbereich.

Ziele der Zertifizierung

Zukunftsweisende Beschäftigungsmodelle und Wettbewerbsstrategien, die nicht auf Lohn- und Sozialdumping setzen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur als Kostenfaktor sehen, werden gefördert. Im Wettbewerb haben derzeit vor allem diejenigen Unternehmen einen Vorteil, die Lohnkosten drücken und damit die billigsten Angebote vorlegen.

Das mobifair-Zertifikat soll „den Guten eine Chance“ geben und ihre Wettbewerbssituation verbessern. Mit dem Sozialzertifikat wird die Öffentlichkeit auf positive Beispiele unternehmerischen Handelns aufmerksam gemacht und politischen Entscheidungsträgern ein Indikator für eine sozial-nachhaltige Vergabepolitik gegeben.

Zertifiziert werden Firmen, die Lohn- und Sozialdumping weder mittelbar noch unmittelbar unterstützen. Nur wer mit fairen Lohn- und Sozialstandards in den Wettbewerb geht, soll (öffentliche) Aufträge bekommen. Mit dem mobifair-Zertifikat werden zukunftsweisende Wettbewerbsmodelle in der Wirtschaft bestätigt und Wettbewerbsnachteile kompensiert. Somit werden die Stärken des Wettbewerbs gefördert.