Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444

Mitgliederversammlung fordert faire Ausbildungsstandards

Die Mitglieder von mobifair haben während ihres diesjährigen satzungsgemäßen Treffens eine Resolution zum Thema Berufsausbildung verabschiedet. Sie richtet sich an die Bundesregierung sowie die Fraktionen von CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke ebenso wie an das Eisenbahnbundesamt. mobifair fordert mit der Resolution die Entscheidungsträger auf, zur Sicherstellung gleicher Voraussetzungen der Ausbildungs- und Prüfungskriterien und zum Schutz eines hochwertigen Berufsbilds des Lokführers Maßnahmen zu ergreifen.

Dazu gehören unter anderem die Einführung einer verbindlichen und bundeseinheitlichen Ausbildungs- und Prüfungsordnung oder die Installation einer neutralen und zertifizierten Stelle zur Abnahme der Prüfungen zum Triebfahrzeugführerschein und der Zusatzbescheinigung oder nachfolgender Verwendungsprüfungen. Außerdem soll die derzeitige Praxis der Förderung der Ausbildung zum Triebfahrzeugführer durch die Arbeitsagenturen verändert werden und die Schulungseinrichtungen regelmäßig durch das EBA überprüft werden. Insgesamt listet die Resolution neun Punkte mit Forderungen an die politischen Entscheider.

Basis des Maßnahmenkatalogs sind unter anderem die Recherchen von mobifair. Die Resolution unter dem Titel „Faire Ausbildungsstandards für Lokführer“ hier im Wortlaut.