Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444

Stabwechsel im mobifair-Vorstand

Stabwechsel bei mobifair. Mit dem Abfahrtsignal Zp 9 erhält nun Dirk Schlömer den Auftrag mobifair auf Kurs zu halten. Der langjährige mobifair-Chef Helmut Diener wird noch bis zu seinem Ruhestand im Frühjahr 2023 mithelfen, die Weichen in die richtige Richtung zu stellen. Bei der Sitzung des mobifair-Präsidiums am 27. Juli in Fichtelberg im Fichtelgebirge wurde der geplante Wechsel vollzogen. Einstimmig wurde Dirk Schlömer als neuer Vorsitzender des Vorstandes gewählt. Helmut Diener bleibt Mitglied des Vorstandes und bedankte sich beim Präsidium mit den Worten: „Ich bin ja noch da und mächtig stolz darauf, dass wir es mit diesem tollen und fleißigen Team geschafft haben, dass unser mobifair als Institution zu einer festen Größe in der Verkehrswirtschaft geworden ist. Die einen lieben uns, andere mögen uns nicht all zu sehr. Aber die sind unser tägliches Brot, unser Auftrag dafür Sorge zu tragen, dass es einen fairen Verkehrswettbewerb gibt in dieser Qualifikation und dass Sozialstandards mit großem Respekt begleitet werden. mobifair ist eine Marke, die man nicht aufgeben darf. Mein Appell richtet sich an meine Gewerkschaft EVG, um sicherzustellen, dass mobifair eine Zukunft hat“.

Helmut Diener ist seit 1973 bei der Bahn. Nach der Ausbildung als Maschinenschlosser im damaligen Bahnbetriebswerk Hof war er als Lokführer in Nürnberg aktiv. 1988 wechselte Diener zur GdED, heute EVG. Mit Gründung von mobifair im Jahr 2006 übernahm er dort die Aufgabe als Geschäftsführer des Vereins und wurde später dessen hauptamtlicher Vorsitzender.

Dirk Schlömer ist Gründungsmitglied von mobifair im Jahr 2006 und war bis zu seinem hauptamtlichen Wechsel als Vorstand bei mobifair viele Jahre hauptamtlicher EVG Gewerkschaftler und letztendlich EVG Bereichsleiter für die Region Nord. Politische Erfahrung sammelte er zudem als Mitglied des Landtages von NRW.

Für die EVG ist Schlömer zudem auch in der europäischen Dachorganisation ETF tätig. Dort ist er Vorsitzender des Ausschusses für den Öffentlichen Nahverkehr.

Seine Ziele beschreibt Schlömer wie folgt: „mobifair ist eine feste Größe, wenn es um Lobbyarbeit für faire Beschäftigung in der Mobilitätswirtschaft geht. Dabei steht für uns der Mensch im Mittelpunkt. In vielen Bereichen sind Schiene und Bus kaputtgespart worden. Damit muss endlich Schluss sein. Wir brauchen dringend mehr Qualität für Arbeit und Leistung im Öffentlichen Verkehr, damit das gesamte System den Anforderungen der Zukunft gewachsen ist. Darauf hinzuarbeiten, dies zu erreichen und abzusichern, sehen wir bei mobifair als unsere Aufgabe an. Es ist eine große Aufgabe, die wir auch nicht alleine erreichen werden, aber es ist unser festes Ziel.“