Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444

Klimaschutz mit Guter Arbeit

Wie sieht die Zukunft der Schiene aus und welche Auswirkungen hat der Europäische Green Deal auf die Arbeitsplätze? Das sind unter anderem Fragen die mobifair bei einem Seminar zu diesem Thema im Auftrag der Europäischen Verkehrsakademie (EVA) diskutiert hat. Stattgefunden hat das Seminar vom 8. bis zum 10. September in Neuhof.

Mit interessanten Seminarteilnehmer*innen, die in verschiedenen Bereichen der Verkehrsbranche tätig sind, konnten wir uns über Vor- und Nachteile sowie Erwartungen an den Green Deal austauschen. Der Europäische Green Deal, der 2019 von der Europäischen Kommission den anderen EU-Entscheidungsgremien vorgelegt wurde, soll Europa nachhaltig umgestalten. Ziele sind unter anderem: Eine drastische Reduktion der CO2 Emissionen durch den Umstieg auf erneuerbare Energien, der Schutz von Ökosystemen und ökologischere Lebensmittelerzeugungen.

Bis zum Jahr 2050 soll eine vollständige Klimaneutralität in Europa hergestellt werden. Für den Verkehrssektor wird das enorme Veränderungen bedeuten.

Denn um CO2 Emissionen einzusparen, müssen umweltfreundliche Verkehrsmittel gefördert werden. Das weiß auch die EU. Deshalb sieht der Green Deal vor, alle verkehrsbedingten Emissionen bis 2050 um 90% zu reduzieren.

Aktuell beträgt der Anteil der Mobilitätsbranche am CO2 -Ausstoß rund 25%. Im Vergleich zu 1990 wuchs die Menge der Treibhausgas-Emissionen in Europa sogar um rund 30% weiter an, während sie in anderen Sektoren deutlich gesunken ist.

Der Green Deal ist eine große Chance, aber auch eine Herausforderung für den Schienenverkehr: Die EU sieht vor bis zum Jahr 2050 „wesentliche Anteile“ des Straßengüterverkehrs von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Dazu kommt noch ein prognostiziertes Wachstum des Güterverkehrs in Europa um bis zu 80% bis 2050. Dies wird zu einer gewaltigen Herausforderung, denn wenn die Pläne vollständig umgesetzt werden, wächst das Volumen des Schienengüterverkehrs auf fast 400% der heutigen Verkehrsleistung in Europa an.

Im Green Deal Seminar wurde mit allen Anwesenden auch diskutiert, welchen Einfluss der Green Deal auf Arbeitnehmerrechte haben könnte. Wenn die Schiene zum zentralen Verkehrspunkt wird, dürfen die Arbeitnehmer*innen in dieser Branche nicht vergessen werden! Ihre Rechte stehen an erster Stelle. Wir fragen nach: Worauf muss in Zukunft besonders geachtet werden? Was ist Arbeitnehmer*innen am Arbeitsplatz besonders wichtig?

mobifair meint: Wir müssen den Klimaschutz mit dem Beschäftigungsschutz verbinden. Es gilt die Sicherung und der Ausbau von Berufsbildern. Neue Anforderungen durch Digitalisierung und Umbau der Transportbranche bedeutet auch neue Berufe. Dabei wollen wir faire und gute Arbeit sicherstellen. mobifair begleitet diese wichtige Entwicklung grenzüberschreitend und wird eine unterstützende und schützende Hand für Klimaschutz und Gute Arbeit sein.