Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444

Selbermachen schützt gute Arbeit – überall!

Es hat Corona gebraucht um deutlich zu machen, welche Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie herrschen. Der Ausbruch des Virus in einigen Fleischfabriken brachte die Kehrtwende, endlich spürbar prekäre Arbeit zu bekämpfen. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil fand klare Worte, „Diese Missstände sind unwürdig und gefährlich. Wir wollen sie schnell und gründlich beheben.“ Mit dieser Ankündigung wurden verschieden Eckpunkte eines Arbeitsschutzprogamms verabschiedet. Darin steht unter anderem, dass ab dem 1. Januar 2021 das Schlachten und die Verarbeitung von Fleisch nur von direkten Beschäftigten des Unternehmens durchgeführt werden darf. Damit sind Werkverträge und Beschäftigte von Subunternehmen in diesem Arbeitsfeld vom Tisch. mobifair begrüßt diesen überfälligen Schritt. Allerdings sollte dies nur der Anfang sein, denn diese Arbeitsbedingungen gibt es nicht nur in der Fleischindustrie, sondern auch in anderen Branchen.

mobifair appelliert in einem Schreiben an Bundesarbeitsminister Heil, dieses beschlossene Verbot von Werkverträgen und Arbeitnehmerüberlassung auszuweiten. Es ist ein starkes Mittel, um der Ausbeutung und den „modernen Menschenhandel“ entgegenzuwirken. Dieser Hebel müsse nun auch in anderen Branchen zur Anwendung kommen. Denn auch in der Verkehrswirtschaft werden die Beschäftigungsbedingungen für „Gute Arbeit“ durch billige und unkontrollierte Leistungsvergaben mit den Füßen getreten.

Durch den verschachtelten Einsatz von Subunternehmen ist dem Auftraggeber vielfach nicht mehr ersichtlich, wer die Leistung letztendlich erbringt. Das öffnet Tür und Tor für Lohn- und Sozialdumping. mobifair beschäftigt sich schon seit über 10 Jahren mit den zum Verkehrsmarkt gehörenden Dienstleistungs- und Sicherheitsbereichen. Die Recherchen dort zeigen einen deutlichen Anstieg dubioser und teils schon krimineller Machenschaften. Auch im Transport selbst sind zunehmend Subunternehmen unterwegs und gefährden mit Verstößen gegen Arbeitsschutzgesetze die Sicherheit im Zugverkehr.

mobifair fordert die Ausweitung der Maßnahmen in der Fleischindustrie auf andere Branchen und bietet Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit den Ergebnissen der Recherchen Unterstützung an.

Keine Ausbeutung – das muss überall gelten. Solche Werkverträge und den Verleih von Menschen braucht keiner. Dafür sollte man sich schämen.

Schreiben an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil