Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444

Wieder ein Fernbus aus dem Verkehr gezogen

Zur Zwangspause in Karlsruhe verpflichtet wurden zwei ukrainische Busfahrer. Kontrollierende Polizisten stellten am Busbahnhof fest, dass die Männer bereits seit 31 Stunden unterwegs waren. mobifair meint: „Es reißt nicht ab. Hier ist die Sicherheit im Straßenverkehr in Gefahr“.

Nach einem Bericht des „Roten Renner“ waren die Fahrer auf dem Weg von Kiew nach Stuttgart und bereits seit 31 Stunden unterwegs. Sie gaben gegenüber der Polizei an, erst in Polen losgefahren zu sein, konnten aber durch Schaublätter überführt werden. Die Beamten stellten fest, dass die Fahrer mehrfach ohne ausreichende Pausen aus der Ukraine nach Deutschland und zurück gefahren waren. Das kostete die Fahrer zunächst neun Stunden Zwangspause, Sicherheitsleistung von 4000 Euro und Anzeigen sowohl gegen sie als auch gegen das Busunternehmen.

Das Polizeipräsidium Karlsruhe teilte nach Angaben des Roten Renner mit, dass dieser Fall des ukrainischen Busses leider kein Einzelfall sei. Immer wieder käme es zu gravierenden Beanstandungen, was die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten sowie den technischen Zustand von Fahrzeugen angeht sowie zu Stilllegungen von verkehrsunsicheren Bussen.
Wieder einmal belegen die Kontrollergebnisse der Polizei die Forderungen von mobifair nach strikten Kontrollen im Busbereich. Neben der Gesundheit der Beschäftigten stehen auch die Sicherheit der Fahrgäste und des gesamten Straßenverkehrs auf dem Spiel.