Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444
Allgemein

Lohn -und Sozialdumping-Beispiele der mobifair Recherchearbeit im Bereich der Dienstleister

Gravierende Verstöße gegen Sicherheitsbestimmungen und Arbeitszeitregelungen sind bei Unternehmen im Bereich der Dienstleister weiterhin an der Tagesordnung. Wie Recherchen von mobifair ergeben, sind überlange Dienstschichten ohne Pausen oder Hungerlöhne von unter sechs Euro pro Stunde weiterhin gängige Praxis.

 

Verstöße im Bereich Arbeitszeit:

  • 12-Stundenschichten ohne Pause (Reinigung)
  • Doppelschichten ohne Pausen (Sicherheit)
  • 12-14-Stundenschichten hintereinander gearbeitet (Sicherheit)
  • wöchentliche Arbeitszeiten von 50-60 Stunden (Sicherheit)
  • monatliche Arbeitszeiten von 200-300 Stunden (Reinigung/Sicherheit)

Verstöße im Bereich Entlohnung:

  • Stundenlöhne von teilweise 1,50 € (Sicherheit)
  • Stundenlöhne von 5,50 € (Sicherheit)
  • Beiträge zur Sozialversicherung nicht abgeführt (Sicherheit)
  • Auslösen gezahlt um Sozialabgaben zu sparen (Sicherheit)
  • Lohnkürzungen wegen Arbeitsmangel (Sicherheit)

Verstöße im Bereich Sozialräume:

  • keine Toiletten auf der Baustelle (Sicherheit)
  • Privat-PKW als Unterstand
  • Dixi-Klo als Aufenthaltsraum

Weitere Verstöße:

  • Mitarbeiter wurde unter zwei Namen in Einsätze gebracht (Sicherheit)
  • doppelte Buchführung bei Einsatznachweisen (Sicherheit)
  • Unterlassung notwendiger Fortbildungen (Sicherheit)
  • Entlassung bei ungenügenden Sparstunden (Sicherheit)
  • Streichung von Urlaubstagen an gesetzlichen Feiertagen
  • Einsatz von Mitarbeitern aus den neuen Bundesländern in den alten Bundesländern zu den niedrigeren Tarifen der neuen Bundesländer (Sicherheit)

 

mobifair deckt auf und zeigt an.

In der Vergangenheit deckte mobifair bereits zahlreiche Verstöße im Bereich der Dienstleister auf und schaltete die staatlichen Kontrollorgane ein. Einigen dubiosen Unternehmen konnte so das Handwerk gelegt werden. Die Realität zeigt uns, dass es immer noch profitsüchtige Geschäftemacher gibt, die sich nicht für soziale Belange und Sicherheit interessieren. Diese müssen gestoppt werden!

mobifair bleibt dran.

Eure Unterstützung ist wichtig. Informationen bei Verstößen gegen Lohn- und Sozialstandards sind bei uns an der richtigen Stelle. Meldet euch bei uns.