Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444
Allgemein

mopinio 2/2013

28. Mai 2013 – In einer Vielzahl von Richtlinien, Vorschriften, Gesetzen hat die EU die Aspekte des grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehrs geregelt. Nur – wer kontrolliert die Einhaltung der Bedingungen? Wer überprüft, ob Vorschriften zur Arbeitszeit, zu sicherheitsrelevanten Aspekten, zu Qualifikationen des fahrenden Personals auch korrekt eingehalten werden? Die Antwort wäre einfach: Die Mitgliedstaaten installieren jeweils eine zentrale Kontrollinstanz. Dieser Aspekt allerdings wird in den EU-Richtlinien vernachlässigt und das Ergebnis ist eindeutig: Kontrollen sind Mangelware.

Hier geht es zur deutschen Ausgabe der mopinio.

 




 

28. Mai 2013 – Via a whole range of directives, regulations and other legal instruments, the EU has regulated many aspects of cross-border rail traffic. But who is responsible for monitoring compliance? Who carries out checks as to whether the regulations on working time, on safety-related aspects, on the qualifications of train staff are actually complied with? The answer could be so simple: each Member State needs only to set up its own central inspection agency. This whole aspect is however neglected in the EU directives – and inspections are accordingly the exception rather than the rule.

english Version