Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444
Allgemein

Arbeitsqualität und Sicherheit gehen vor

20. November 2012 – Ablehnung für eine Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste an europäischen Flughäfen: Der Verkehrsausschuss des Europaparlaments hat gegen die Vorschläge der EU-Kommission gestimmt. Durch mehr Anbieter, so die Begründung, würden Effizienz und Sicherheit gefährdet.

mobifair bewertet die Entscheidung als positiv. Mehr Wettbewerb bedeute nicht automatisch mehr Qualität, so Geschäftsführer Helmut Diener. Im Gegenteil, die Zulassung weiterer Dienstleister für den Bodenverkehrsservice fördere Lohn- und Sozialdumping. Die Pläne der Kommission sahen vor, statt derzeit mindestens zwei Anbietern, mindestens vier Unternehmen vorzuschreiben. Es geht um Dienstleistungen wie Betanken, Säubern, Gepäckbeförderung und Sicherheitskontrollen. Das Vorhaben hätte nach Ansicht von mobifair nicht nur zu einer Verschlechterung der Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten geführt, auch die derzeit hohen Qualitätsstandards an deutschen Flughäfen seien gefährdet.

Die Ablehnung durch den Verkehrsausschuss muss allerdings noch durch Abstimmung des EU-Parlaments bestätigt werden.