Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444
Allgemein

Nahverkehr in Sachsen wird elektrisch

27. Mai 2011 – Auf dem Weg zu umweltverträglichem Nahverkehr werden Leipzig und Dresden künftig hybridgetriebene Niederflurgelenkbusse im Stadtverkehr unterwegs sein. Gefördert wird das Projekt mit rund 4,4 Millionen Euro durch das Bundesverkehrsministerium.

Die Investition gehört zum Programm „Elektromobilität in Modellregionen“, wie Verkehrsminister Peter Ramsauer bei der Übergabe der Busse am Rand des Weltverkehrsforums in Leipzig erklärte. Langfristiges Ziel soll sein, die Busse im Stadtverkehr ausschließlich elektrisch fahren zu lassen. Die dafür notwenige Energie sollen die Fahrzeuge aus Schnellladestationen an Haltestellen und Endpunkten bekommen.

Die Busse mit einem seriellen Hybridsystem sollen schrittweise zum erweiterten elektrischen Fahrbetrieb ausgebaut werden. Im regulären Linienbetrieb bei den Dresdner und Leipziger Verkehrsbetrieben werden die Hybridbusse durch das Fraunhofer Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme messtechnisch begleitet und optimiert. Dabei werden Einsatzbedingungen wie Fahrgastaufkommen, Verkehrsbehinderungen oder topographische Begebenheiten -etwa Steigungen und Gefälle- untersucht. Vorhaben in der Modellregion Sachsen erhalten insgesamt rund neun Millionen Euro Förderung.