Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444
Allgemein

Fairnessabkommen zur Sicherung der Lohn- und Sozialstandards

mobifair e. V. erfolgreich
Fairnessabkommen zur Sicherung der Lohn- und Sozialstandards

Zur Sicherung angemessener Lohn- und Sozialstandards und als Basis für einen hohen Qualitätsstandard bei Sicherungsleistungen im Gleisbereich, in der Fahrzeugreinigung, im Infrastrukturellen Facility Management und bei Sicherheitsdienstleistungen (Security) konnte mobifair e. V. mit der Deutschen Bahn ein Fairnessabkommen vereinbaren. Dies gilt insbesondere für die Aufträge, die Sub-Unternehmen für die Deutsche Bahn erbringen. Inhaltlich werden in dem Abkommen Anforderungen zum Thema Entlohnung, Personalqualifikation und Mindeststandards festgeschrieben.
Ende vergangenen Jahres hatte der von mobifair gegründete Fairnessausschuss in konstruktiver Zusammenarbeit mit Vertretern der Deutschen Bahn dieses Fairnessabkommen zunächst für die Branche der Gleissicherung verhandelt und paraphiert. In der folgenden Zeit fanden weitere Abstimmungsgespräche zwischen mobifair und der Deutschen Bahn statt.
Der Konzernvorstand der Deutschen Bahn hat sich nun in seiner Sitzung am 13. Juli 2010 mit dem Thema befasst und seine Zustimmung erteilt.
Letztendlich haben sich die gemeinsamen Bemühungen gelohnt. Dieses Abkommen ist ein weiterer Schritt für einen fairen Wettbewerb innerhalb der Auftragsvergabe und im Verhalten der Unternehmen selbst, die sich um Aufträge bei der Deutschen Bahn bewerben. Es umfasst jetzt die Bereiche Sicherungsleistungen im Gleisbereich, die Fahrzeugreinigung, das Infrastrukturelle Facility Management und die Sicherheitsdienstleistungen (Security).
Das Fairnessabkommen wird in Kürze im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung und im Beisein der Mitglieder des mobifair-Fairnessausschusses unterzeichnet.

Das vom DB AG-Konzernvorstand beschlossene Fairnessabkommen (mit Qualitätskodex) findet man hier als PDF.