Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444

Wer sitzt vorne?

„Wir wollen unsere Arbeit zurück. Wir wollen unsere Züge selbst fahren. Eine Aushilfe darf nicht zur Regel werden.“

So schaut’s aus:

Nicht immer fährt derjenige den Zug, der auch den Transportauftrag hat. Immer häufiger sind Lokführer von sogenannten Personaldienstleistern auf den Führerständen anzutreffen. Die einen sagen, das ist notwendig, die anderen sagen, es ist Unsinn. Die „Anderen“ sind meist Lokführer die direkt zum Transportunternehmen gehören, aber durch Fremddienstleister ersetzt werden. Das findet nicht immer gut geplant statt und eine Notwendigkeit ist in vielen Fällen nicht zu erkennen. Da gibt es auch die einen oder anderen Erlebnisse aus direkten Begegnungen oder Beobachtungen. Lokführer erzählen ihre Erlebnisse, wir erzählen diese weiter.

Meldet euch unter:  info@mobifair.eu oder unter 0800 2844444

Hier geht es auf die Wer-sitzt-vorne?-facebook-Seite.

Erlebnisse

    • „Es ist doch unsere Arbeit“, teilt uns enttäuscht ein Lokführer aus NRW mit und zeigt uns ein Foto auf seinem Handy von zwei Lokführern mit Rucksäcken und Koffern, die auf eine DB-Lok steigen. Es ist Manfred* aus NRW, der uns seine Geschichte erzählt. Manfred selbst hat …

      Weiterlesen

    • Hallo, mein Name ist Rolf Nördershäuser, ich bin seit 1985 Lokführer bei der DB Cargo AG in Oberhausen. Meine Arbeit macht mir viel Freude. Allerdings nur dann, wenn ich auch meine Arbeit machen darf. Da habe ich immer mehr meine Zweifel, denn auf unseren Zügen sind …

      Weiterlesen

    • „Steter Tropfen hüllt den Stein“. So bewertet mobifair die Ansage des Eisenbahn-Bundesamt (EBA) an die Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) im Umgang mit (Personal-) Dienstleistern. Die EVUs werden darauf hingewiesen, dass sie sich bei der Unterstützung durch Dritte bewusst sein müssen, wer hier die Verantwortung trägt. Die liegt im …

      Weiterlesen

    • Wie sieht die Zukunft der Schiene aus und welche Auswirkungen hat der Europäische Green Deal auf die Arbeitsplätze? Das sind unter anderem Fragen die mobifair bei einem Seminar zu diesem Thema im Auftrag der Europäischen Verkehrsakademie (EVA) diskutiert hat. Stattgefunden hat das Seminar vom 8. bis …

      Weiterlesen

    • Mit einem neuen Projekt möchte mobifair über Arbeitsschutzregelungen und Unfallverhütung besonders in den Verkehrsbereichen Bus- und Schienenverkehr aufklären und informieren. Der Titel des Projektes, welches erstmalig durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert wird, lautet „Arbeitsschutz und Unfallverhütung – Brennpunkt Verkehrsmarkt“. mobifair will helfen …

      Weiterlesen

    • Die EU hat das Jahr 2021 zum ,,Europäischen Jahr der Schiene‘‘ erklärt, um so den Umstieg auf die Bahn als sicheres und nachhaltiges Verkehrsmittel zu fördern. Der Connecting Europe Express, kurz CEE, ist die wohl sichtbarste Kampagne der EU, um dies öffentlich zu machen. Vom 2. …

      Weiterlesen

    • Immer wieder gibt es dramatische Unfälle auf der Schiene – erst vor kurzem stießen zwei Züge in Tschechien zusammen. Dabei gab es Tote und viele Verletzte. Solche Unfälle müssen dringend vermieden werden! Es darf nicht sein, dass Lokführer*innen unzureichend ausgebildet sind und übermüdet fahren: Ihre Ruhezeiten …

      Weiterlesen