Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444

mopinio 02 / 2020

Danke Heinz – Willkommen Dirk. Nun ist der Wechsel im Vorstand von mobifair in Gänze vollzogen. Das langjährige Vorstandsmitglied Heinz Fuhrmann geht nun in den mobifair-Ruhestand und Dirk Schlömer wurde vom Präsidium als sein Nachfolger bestellt. Er wird an der Seite des Vorstandsvorsitzenden Helmut Diener schwerpunktmäßig die faire Auftragsvergabe im SPNV und ÖPNV in den Bundesländern begleiten. An seiner Seite steht der Leiter des Projekts „Personalübergang und Sozialstandards (Tariftreue)“ Christian Gebhardt. Ebenso wird Dirk das Vereinsthema Umwelt-schutz national und international begleiten. Hier geht es insbesondere um den europäischen „Green Deal“, der alle Länder daran bindet die Klimaziele umzusetzen. Das geht natürlich nicht ohne den Schutz der Beschäftigungsbedingungen. Klimaschutz und Gute Arbeit gehören eng zusammen.

Diese Ausgabe unserer mopinio befasst sich mit dem wichtigen Thema „Werkverträge und Leiharbeit“. Nicht zuletzt kam der Funke, hier endlich die Augen auf zu machen, von der Fleischindustrie. Dort wurde es öffentlich, was eigentlich jeder weiß: Ausbeutung von Menschen am Arbeitsplatz und unwürdige soziale Bedingungen. „Nein Danke, Herr Tönnies und Konsorten, auf solch ein Fleisch können wir verzichten, schämen Sie sich!“ Das ist unser Echo auf das, was die Politik endlich dazu bewegt hat, diese „Versubbung“ der Arbeit zu verbieten. Allerdings erfolgt das zunächst nur in der Fleischindustrie. Nun brauchen wir den nächsten Schritt. Denn auch im Verkehrsmarkt erleben wir bei Bahn und Bus solche miesen Beschäftigungsbedingungen. Ob in der Zuarbeit bei Dienstleistungen oder in den Kernbereichen. Das muss endlich aufhören. mobifair wird da nicht locker lassen! Man kann auch jetzt schon viel bewirken. Wir kennen die Wege und Möglichkeiten, mit denen man sich gegen einen solchen unwürdigen Arbeitsplatzklau wehren kann. Darauf wollen wir in dieser Ausgabe näher eingehen.

Viel Freude beim Lesen und meldet euch einfach, wenn ihr unseren Weg unterstützen möchtet.

Hier geht es zur neuen Ausgabe der mopinio 02 / 2020