Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444

mopinio 01/2020

Das Corona-Virus hat uns voll im Griff und stellt uns alle vor ganz neue Herausforderungen. Hoffen wir, dass es uns weltweit bald gelingt diesen Angriff auf die Gesundheit und das Leben von Menschen abzuwehren. Unser Dank gilt allen, die in dieser schweren Zeit Solidarität zeigen und alle Kräfte gebündelt haben, um zu helfen. Das gilt für das Gesundheitswesen gleichermaßen, wie für die Bereiche Produktion, Transport und Verkauf und allen anderen die zum Wohle der Daseinsvorsorge großartige Leistungen, trotz schwieriger Rahmenbedingungen erbringen. Danke!

Beim Team mobifair, welches ihre Aufgaben derzeit, wie viele andere auch, weitgehend in Homeoffice und mit Hilfe von Telefonkonferenzen erledigt, haben sich personelle Veränderungen ergeben. Unser langjähriger Jurist Dieter Schäffer ist zum 01. März hauptamtlich in die Rechtsabteilung der Gewerkschaft EVG gewechselt. Wir wünschen Dieter viel Erfolg in seiner neuen beruflichen Herausforderung und bedanken uns gleichzeitig bei Dieter für insgesamt 10 Jahre engagierte und fachlich kompetente Zusammenarbeit. Dieter war schon ein wichtiger Teil vom Team mobifair. Neu an Bord von mobifair ist seit 01. April Dirk Schlömer. Dirk ist eines der Gründungsmitglieder unseres Vereins und war bislang unser Vorsitzender des Präsidiums. Diese Aufgabe wird bis zur satzungsgemäßen Neuwahl des Gremiums der stellv. Vorsitzende des Präsidiums Jörg Krüger übernehmen. Wir heißen Dirk willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit, auf sein Engagement und neue Ideen für unsere weitere Vereinsarbeit. In dieser Ausgabe unserer mopinio gehen wir auf die Themen Ausschreibungen und Personalübergänge, Entsendung von Mitarbeitern und Faire Zugfahrten ein. Wir eröffnen zudem eine Kampagne mit dem Titel „Wer sitzt vorne?“ und wollen damit allen Lokführern Gelegenheit geben und motivieren, uns ihre Erlebnisse mitzuteilen, bspw. wenn andere „ihren“ Zug wegfahren. Nach einer Anzeige von mobifair wegen eines Arbeitszeitverstoßes bei einer Zugfahrt wurde das EBA schnell aktiv und hat in Zusammenarbeit mit der Landesbehörde für Arbeitsschutz die Ermittlungen aufgenommen.

Stets Aufpassen und gesund bleiben!

Hier geht es zur neuen Ausgabe mopinio 01/2020