Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444
Allgemein

Online-Aktion gegen Sozialdumping

12. April 2013 – Die Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste an Flughäfen geht im EU-Parlament am 16. April in eine neue Runde. Ein erster Gesetzentwurf wurde im November vom Verkehrsausschuss abgelehnt. Die neue Version bleibt aber nach Ansicht der Beschäftigten ein „fauler Kompromiss“. Sie rufen zur Unterschriftenaktion auf.

Unter www.lohn-sozialdumping-no.de kann jeder per Klick seine Unterstützung für die Interessen der Arbeitnehmer deutlich machen. Der Betriebsrat der Frankfurter Fraport AG hat die Seite eingerichtet – der Fraport-Vorstand unterstützt die Aktion. Der Kompromiss aus Brüssel sieht vor, dass Flughäfen zukünftig mindestens einen weiteren Wettbewerber für Bodenverkehrsdienste zulassen müssen, auch Sub-Vergaben sind dabei erlaubt. Zunächst war geplant, mindestens vier Unternehmen vorzuschreiben. mobifair sieht in den Plänen eine deutliche Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und eine Gefährdung der hohen Qualitätsstandards an deutschen Flughäfen.

Die Online-Petition der Fraport-Betriebsräte gegen den Gesetzentwurf soll jedem EU-Abgeordneten per mail geschickt werden und darüber hinaus am 16. April im EU-Parlament in Straßburg übergeben werden.

mobifair ruft zur Unterstützung auf, denn: Mehr Wettbewerb bedeutet nicht automatisch mehr Qualität – im Gegenteil. Die Zulassung weiterer Dienstleister für den Bodenverkehrsservice fördert Lohn- und Sozialdumping.