Suche Menü
mobifair auf Facebook Suche
  • Dumping-Melder
  • 0800 2844444
Allgemein

SPD-Landespolitiker loben mobifair

21. März 2013 – Der Arbeitskreis Sozialpolitik der SPD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz hat mobifair zu einem Fachgespräch eingeladen. Dabei standen die Themen prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Missbrauch mit Werkverträgen und Sicherung der Sozialstandards bei öffentlichen Ausschreibungen im Mittelpunkt.

Rheinland-Pfalz war Vorreiter für ein gutes Landestariftreuegesetz. Jetzt gilt es, die Umsetzung zu kontrollieren und dafür Sorge zu tragen, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht die Verlierer sind, wenn Auftragsleistungen im Wettbewerb ausgeschrieben werden müssen. mobifair-Geschäftsführer Helmut Diener regte an, die Bewerbungsfähigkeit der Unternehmen in einem Präqualifizierungsverfahren festzustellen. Dort können neben der Produktqualität auch die Beschäftigungsbedingungen abgefragt werden. Die Abgeordneten wollen diesen Vorschlag prüfen und mit mobifair weiter konstruktiv zusammenarbeiten. Dabei wird mobifair von der SPD-Landtagsfraktion auch Unterstützung erhalten, wenn es darum geht, die Qualifizierungen der Lokführer zu sichern und zu verbessern. Die Geschäftemacherei mit den Ausbildungen durch Bildungsgutscheine muss insbesondere für solche sicherheitsrelevanten Berufe beendet werden. Auch dass Loks mit Fahrerkarten ausgestattet werden müssen, wie das bei den Bussen und Lkw schon lange Pflicht ist, wird von den SPD-Abgeordneten positiv gesehen. Die Arbeit von mobifair fand großes Lob der Parlamentarier.

 

v. l.: Fredi Winter, Raoul Machalet, Kathrin Anklam-Trapp, Helmut Diener, Dr. Tanja Machalet